Kommentare in Blogs – Linkaufbau für Webseiten

Blog Kommentare

Blog Kommentare

Dieser Beitrag über das Thema Kommentare in Blogs ist ein Teil der Artikelserie „So findet man gute Backlinks„.

Wenn man Kommentare im Internet auf verschiedenen Blogs setzt, muss man einige Dinge beachten, damit man keinen schlechten Link bekommt.

Hier möchte ich euch auflisten, was für den Linkaufbau mit Kommentaren in Blogs wichtig ist.

Beim Aufbau der Links müsst Ihr immer mit Vorsicht arbeiten und nicht zu viele Links auf einmal setzen.

Links durch Kommentare

Backlinks von Blogs bzw. von den Kommentaren werden von den großen Suchmaschinen mittlerweile sehr gut erkannt.

Diese Links haben in der Regel keinen hohen Wert. Dennoch sollte man hin und wieder einen Backlink in diverse Blogs eintragen.

Es ist wichtig sich an Diskussionen zu beteiligen und seinen Link in den Kommentaren zu einem bestimmten Thema zu hinterlegen.

Das gehört zu einem natürlichen Linkprofil. Das ist auch für Suchmaschinen wie Google nicht schädlich.

Ihr solltet es nur nicht übertreiben mit dem setzen der Links. Zu viele sind schädlich. Doch ein paar bei einem passenden Thema sind kein Problem und sind sogar erwünscht.

Man bekommt dadurch schließlich auch ein paar Besucher weitergeleitet.

NoFollow oder Dofollow ist mir egal!

Eine Zeit habe ich nur auf Blogs geschrieben die auch Dofollow Backlinks gegeben haben. Doch das ist total überflüssig.

Man sollte nicht darauf achten, ob man einen Link durch den Kommentar bekommt, sondern die Leser informieren kann.

Das bringt einem im Endeffekt mehr als ein Dofollow Blog. Deshalb solltet Ihr Nofollow und Dofollow gar nicht beachten.

Eine gute Mischung gehört zu einem guten Linkprofil.

Lesen und Kommentare schreiben

Wenn man in anderen Blogs unterwegs ist und den einen oder anderen Artikel findet, bekommt man schnell ein Gefühl wo es sich lohnen kann, einen Kommentar mit Link zu hinterlassen.

Besonders fachbezogene Blogs für ein spezielles Thema sind hier interessant. Ihr werdet sicher für eine Autoseite keinen Backlink erhalten, wenn Ihr in einem Gartenblog einen Kommentar hinterlasst.

Deshalb sollte man viele fachbezogene Blogs lesen und in diesen diskutieren.

Finger Weg von Spam

Einen Spam Kommentar erkennt man an wenigen Inhalten und Links zu vielen anderen Webseiten. Das solltet Ihr natürlich nicht machen. Schreibt ausführliche und informative Kommentare mit eurem Link.

Diese werden in der Regel nicht als Spam bewertet und von den Webmastern freigeschaltet.

Versucht mit eurem Kommentar einen Mehrwert zu bieten und nicht zu Spammen.

Besucher durch die Links bekommen

Noch wichtiger als der eigentliche Backlink sind in meinen Augen die Besucher. Denn mit guten Kommentaren kann man einige Besucher auf die Webseite locken.

Ein Link der Besucher auf die eigene Webseite bringt, ist ein guter Link.

Fazit

Mit Kommetare kann man relativ schnell viele Backlinks aufbauen. Doch hier sollte man es nicht übertreiben. Zu viele Links aus Kommentaren können sogar schädlich sein.

Deshalb sollte man es langsam angehen und nur Links in die Kommentare setzen, wenn es auch angebracht ist und ein Leser einen Mehrwert durch den Link bekommt.

Links aus einem Blog Kommentar egal ob Dofollo oder Nofollow gehörten zu einem normalen Linkprofli.

Hier geht es zur Artikelserie „Linkaufbau mit guten Backlinks

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen