Social Media Netzwerke und Kanäle für Nischenseiten

Social Media Netwerke

Social Media Netwerke

Auf diesem Artikel möchte ich euch die wichtigsten Social Media Netzwerke und Kanäle vorstellen, die gut geeignet sind um die Reichweite einer Nischenseite zu erhöhen.

Wenn man regelmäßig Infos in den Netzwerken veröffentlicht, hat das positive Effekte auf eure Einnahmen.

Zusätzlich erhaltet ihr auch Backlinks und neue Besucher auf eure Seiten. Diese Besucher sind Gold wert, weil in vielen Fällen eine Kaufabsicht vorhanden ist.

Das ist natürlich positiv für das Nischenprojekt und den eigenen Geldbeutel. Zusätzlich können auch gezielt einzelne Produkte oder Angebote beworben werden.

Socal Media Netzwerke und Kanäle

Nun kommen wir zu den verschiedenen Kanälen die man für seine eigenen Nischenseiten sehr gut einsetzen kann:

Facebook

Facebook ist natürlich eines der bekanntesten und wichtigsten Netzwerke die es derzeit im Netz gibt.

Alleine die Zugriffszahlen auf das Portal weltweit sind gigantisch. Für Nischenseitenbetreiber ist der Aufbau einer Facebook Fanpage mit nützlichen Informationen ein absolutes muss.

Auf der Seite http://www.gif-bilder.de/weblog/2011/05/19/facebook-seite-erstellen-anleitung/ gibt es eine Anleitung wie man eine Fanseite erstellen kann.

Besonders interessant wird es, wenn man viele Fans auf seiner Fanpage hat. Denn damit kann man neue Artikel der eigenen Nischenseite sehr gut präsentieren.

Hier gehts zur Website:
http://www.facebook.com

Twitter

Natürlich darf auch Twitter in der Liste nicht fehlen, obwohl ich den Kurznachrichtenservice eigentlich für Nischenseiten nicht so gut finde.

Denn mir persönlich ist die Zeichenanzahl einfach zu gering um nützliche Themen zu posten. Vorteil ist wie auch bei Facebook die enorme Reichweite.

Denn bei Twitter sind unzählige User täglich unterwegs und suchen nach neuen Kurzinfos.

Ob sich Twitter für euch lohnt, kann ich euch nicht versprechen. Ich selbst habe Twitter schon ein paar Mal für Nischen ausprobiert und bin jedes Mal auf die Nase gefallen.

Das muss aber nicht heißen, dass es bei euch nicht funktioniert. Vielleicht waren meine Nischenprojekte einfach für Twitter ungeeignet.

Hier gehts zur Website:
http://www.twitter.com

Google+

Google+ ist das soziale Netzwerk der Suchmaschine Google. Ich selbst verwende dieses Social Media Netzwerk besonders häufig für normale Onlineshops um neue Produkte vorzustellen.

Doch auch für Nischenseiten ist Google+ sehr gut geeignet. Ihr habt 2 Möglichkeiten bei Google+ Artikel zu publizieren.

Ihr könnt entweder einen Account mit eurem Namen, oder eine Google+ Seite veröffentlichen, die ausschließlich Themen der Nischenseite präsentiert.

Auf https://plus.google.com/u/0/111496174139492746125/posts findet Ihr meine eigene Google+ Seite. Mittlerweile habe ich 64 Follower und die Seite wurde bereits 104.828 Mal aufgerufen.

Hier gehts zur Website:
https://plus.google.com

YouTube

Auch die Videoplattform YouTube ist ein soziales Netzwerk das man ideal zum bewerben von Nischenseiten einsetzen kann.

Ein Beispiel sind Unboxing Videos die auf YouTube sehr gerne angesehen werden. Auch Testberichte von Produkten, die man auf seiner Website zum Kauf anbietet sind sehr sinnvoll.

Neben dem eigentlichen Video sollte man zusätzlich auch einen Link in den Beschreibungstext von YouTube einbauen. So kann man Besucher gezielt auf seine Seite weiterleiten. Hier gibt es ein Unboxing Beispiel auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=dZUQlvgwd2g

Hier gehts zur Website:
http://www.youtube.de

Pinterest

Bei Pinterest werden sogenannte Pins auf dem eigenen Account veröffentlicht. Diese Pins können anschließend von Nutzern ebenfalls gepinnt oder kommentiert werden.

Wer eine Nischenseite mit Trendartikeln oder Modeartikel erstellt, kann bei Pinterest eine sehr große Reichweite erzielen.

Zusätzlich sollte man einen Link in das eigene Pinterest Profil setzen.

Hier könnt Ihr euch eine meiner Pinterest Seiten ansehen, die ich für einen Blog erstellt habe: https://de.pinterest.com/freeware/

Hier gehts zur Website:
https://de.pinterest.com

Flickr

Flickr ist eine Photo Sharing Plattform die ich häufiger verwende um meine Bilder zu veröffentlichen. Das ist für Nischenseiten zwar nicht so interessant, aber man kann es sehr gut verbinden.

Hier ein kleines Beispiel wie man Flickr verwenden kann, wenn Ihr z.B. eine Kochtopf Nischenseite betreibt.

Kocht ein Rezept und ladet die Fotos der einzelnen Schritte in Flickr hoch und tragt eine gute Beschreibung ein.

Zu guter letzt noch ein bis zwei Backlinks zur eigenen Nischenseite in den Text integrieren und schon können die Nutzer von Flickr eure Bilder ansehen und kommentieren.

Hier gehts zur Website:
https://www.flickr.com

Instagram

Instagram ist eine Plattform zum veröffentlichen und teilen von Fotos vom eigenen Smartphone.

Ich selbst habe bei Instagram nur einen privaten Account und habe es noch nicht so häufig für Nischenseiten verwendet.

Deshalb kann ich euch noch nicht ganz genau sagen, ob sich Instagram für Nischenseiten lohnt oder nicht. Ein Versuch ist es aber allemal wert.

Hier gehts zur Website:
https://instagram.com

Mein Fazit

Ich kann jedem Nischenseitenbetreiber eigentlich nur raten sich bei den oben genannten Social Media Netzwerken anzumelden und gezielte Posts auf diesen zu veröffentlichen.

Damit steigt eure Reichweite sowie die Besucherzahlen auf euer Projekt.

Entscheidend für den Erfolg bei Social Media sind kreative Informationen und ein guter Zeitpunkt der Veröffentlichung. Je ausgefallener die Inhalte sind, desto besser werden diese auch im Netz geteilt.

Ein Beispiel ist der YouTube Clip von dem Radio Sender Bayern3 nach dem Fußball WM Spiel 2014 Deutschland gegen Brasilien. Dieses Video ist weltweit bis jetzt über 18.000.000 Mal aufgerufen worden. Siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=RLZUKqpXYzU

An diesem Beispiel kann man erkennen, welchen Erfolg ein Video zur richtigen Zeit haben kann.

Beitrag teilen…
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen