Mobile Suchabfragen lösen Desktop-PCs ab: Nischenseite anpassen!

Responsive Design Ranking Faktor

Responsive ist neuer Ranking Faktor

Der Suchmaschinenriese Google hat nun offiziell bestätigt, dass die häufigsten Suchanfragen in der Suchmaschine über mobile Endgeräte erfolgen.

Obwohl über diesen Umstand schon häufig spekuliert wurde, gab es noch keine offizielle Bestätigung.

Doch nun hat es der Suchmaschinenriese auf seinem Blog http://adwords.blogspot.ca/2015/05/building-for-next-moment.html bestätigt.

Es wird also am häufigsten über Smartphones oder Tablets gesucht. Nischenseitenbetreiber sollten ebenfalls reagieren und die eigene Nischenseite anpassen.

Google hat auf die mobilen Suchabfragen ebenfalls reagiert und einen neuen Ranking-Faktor für die Suchausgaben eingeführt.

Internetseiten die für mobile Endgeräte optimiert sind, werden ab sofort besser platziert.

Auf der Internetseite http://youdid-design.de/mobile-friendly-als-neuer-ranking-faktor/ findet ihr dazu sehr nützliche Informationen und einige Tipps.

2 wichtige Aufgaben die man an seiner Nischenseite ändern sollte

Diese Punkte sind besonders wichtig:

✔ Das Design umstellen auf „Mobile Friendly“

Gleichzeitig solltet Ihr folgende Arbeiten erledigen um die Seite zu beschleunigen:

Wenn Ihr eure Nischenseite bearbeitet, empfehle ich euch zusätzlich folgendes anzupassen.

Diese Punkte haben ebenfalls eine positive Wirkung auf das Ranking eurer Seite. Denn Google liebt Seiten die schnell geladen werden.

  1. Verbessert die Ladezeit eurer Webseite.
  2. Die Dateigröße von Fotos reduzieren.
  3. Unnötige Javascripts entfernen die man nicht benötigt oder die den Speed der Seite zu stark beeinflussen.

Um die Ladezeit schnell prüfen zu können, solltet Ihr das Onlinetool „Pagespeed“ von Goolge verwenden.

Dort findet Ihr schnell heraus, ob eure Seite optimiert werden muss oder nicht. Zusätzlich erhaltet Ihr einige Tipps was zu erledigen ist.

Als erstes müsst ihr euch Gedanken über das Layout eurer Webseite machen. Hier ist es besonders wichtig, dass das Layout für jede Bildschirmgröße optimal dargestellt wird.

Ihr müsst also euer Layout auf ein Responsives Webdesign umstellen.

Hier ist der größte Vorteil, dass sich das Layout automatisch an jede Größe des Bildschirms anpassen kann. Dazu zählen natürlich auch Smartphones oder Tablets.

Ist eure Seite bereits optimiert? Google bietet euch ein Tool an um schnell zu prüfen ob euer Layout bereits optimiert wurde. Auf der Seite https://www.google.de/webmasters/tools/mobile-friendly/ könnt ihr den Test starten. Sollte dieser negativ sein, müsst ihr handeln.

✔ Die Google AdSense anzeigen anpassen

Ein sehr großer Anteil der Nischenseiten im Internet verwenden Google AdSense um Einnahmen zu generieren.

Diese Anzeigen sind leider nicht für mobile Endgeräte optimiert. Damit euch keine Einnahmen durch die Lappen gehen, solltet ihr euch in euren AdSense Account einloggen und Responsive Anzeigen erstellen.

Nach dem Einbau werden die Werbeanzeigen automatisch an euer Layout angepasst und ausgeliefert. Sie passen sich automatisch an die Breite eures Monitors an, sodass auch bei mobilen Suchanfragen jeder Werbeplatz gut sichtbar ist.

Mein Fazit

Wer eine eigene Nischenseite betreibt, muss wohl oder übel diese zwei Aufgaben erledigen. Die Integration von AdSense ist hier das kleinere Übel von beiden. Denn der Quellcode ist schnell erstellt und eingebaut.

Doch bei dem Thema Webdesign sieht die Sache ganz anders aus. Hier kann es deutlich länger dauern das Design anzupassen. Notfalls muss man sich ein komplett neues Layout erstellen.

Mehr Glück haben hier Nutzer der Blog Software WordPress. Denn mit WordPress kann man relativ simpel und unkompliziert ein neues Theme installieren, dass bereits für mobile Nutzer optimiert wurde.

Laut der Webseite http://t3n.de/news/google-mobile-suche-anfragen-608634/ erstellt Google einige neue Werbeformate speziell für Smartphones und Tablets. Damit soll Werbung noch zielgenauer ausgeliefert werden.

Eigentlich wundert es mich nicht, dass mobile Geräte den Suchmaschinenmarkt erobert haben. Wenn man etwas wissen möchte, zieht man einfach sein Handy heraus und tippt den Suchbegriff ein.

Dazu benötigt man keinen Computer, weil man sein Handy fast immer und überall dabei hat.

Beitrag teilen…
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on Pinterest

2 Kommentare

  1. Judith P.

    Hey Christian, danke, dass du meinen Artikel gelistet hast. Deine Tipps sind aber auch noch hilfreich.
    ich werde mich jetzt gleich mal weiter auf deiner Seite umschauen, Ich habe letzte Woche ein Gewerbe angemeldet und interessiere mich deshalb für die Themen Affiliate Marketing usw.
    LG
    Judith

  2. Chris Kellner (Beitrag Autor)

    Bitte habe ich doch gerne gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen