Die besten Wege für gute Backlinks

Gute Backlinks

Linkaufbau mit guten Backlinks

Der Linkaufbau ist im Affiliate Marketing eines der wichtigsten Themen die ich kenne. Denn Backlinks sind der wichtigste Faktor für die Suchmaschinen um im Ranking gut platziert zu werden.

Es sind zwar auch noch einige andere Faktoren wichtig für die Platzierung.

Doch die eingehenden Links einer Seite, sind immer noch einer der wichtigste Faktoren für gute Positionen in den Suchausgaben.

Auch der ehemalige SEO Guru Matt Cutts von Google hat das schon in einem Video auf YouTube bestätigt. Ein Backlink ist immer noch eine Empfehlung für einen Artikel. Das wird auch noch eine lange Zeit so bleiben.

Also Leute! Wenn Ihr einen guten Beitrag im Internet gefunden habt, solltet Ihr diesen auch Wertschätzen und auf eurem Portal verlinken. Schluß mit dem Linkgeiz!

Schließlich wollt auch Ihr einen Link von anderen haben. Das geht aber nur, wenn man auch auf der eigenen Seite einen Link setzt.

Auf diesem Artikel möchte ich euch die besten Wege für hochwertige Backlinks auflisten. Denn nur mit einem natürlichen Linkaufbau kann man langfristig erfolgreich sein. Hier spreche ich aus Erfahrung. Ich musste mit ansehen, wie ein Portal mit täglichen Einnahmen von 100 Euro auf 2 Euro Tageseinnahmen gefallen ist.

Der Grund waren ausschließlich schlechte Backlinks von anderen Seiten die ich meistens selbst verschuldet habe. Doch diesen Fehler mache ich beim Linkaufbau kein zweites Mal und versuche deshalb nur noch hochwertige Backlinks zu bekommen.

Vor dem Linkaufbau für eure Affiliate Website müsst Ihr wissen, was aus Sicht der Suchmaschinen gute und schlechte Backlinks sind. Lest euch dazu folgende Listen durch:

Das sind schlechte Backlinks

  • Links mit Linktexten die ausschließlich mit einem Suchwort gesetzt wurden, um die Seite in High Traffic Suchergebnisse zu bekommen.
  • Wenn sehr viele Links von unterschiedlichen Domains in der Sidebar oder im Footer gesetzt wurden.
  • Backlinks von Seiten die keinen Mehrwert bieten wie z.B. Webkataloge oder Social Bookmark Portale (es gibt aber auch einzelne Ausnahmen).

Beispiele für schlechte Links:

<a href=““>Geld</a>
<a href=““>Auto</a>
<a href=““>Medizin</a>
<a href=““>Urlaub</a>

Das sind gute Backlinks

  • Links mit Linktext auf eure URL oder einen Markennamen. Beispiel: verdienst-programme.de oder www.verdienst-programme.de oder http://www.verdienst-programme.de.
  • Unterschiedliche Linktexte auf eure Domain bzw. Unterseiten. Je mehr unterschiedliche Linktexte desto besser für das Ranking.
  • Links direkt im Content die zum Thema passen und den Leser informieren. Am besten noch mit folgenden Linktexten: „Hier gibt es auch“, „Weitere Informationen über“, „Nachzulesen bei“, „Auf dieser Seite“ usw.

Beispiele für gute Links:

<a href=““>verdienst-programme.de</a>
<a href=““>www.verdienst-programme.de</a>
<a href=““>Auf dieser Seite</a>
<a href=““>Hier gibt es gute</a>

Diese Beispiele sind für Suchmaschinen gute und schlechte Verlinkungen. Im Grunde ist es aber wichtig nicht nur auf die Suchmaschinen zu schauen, sondern auf die Nutzer die einen Link anklicken wollen.

Man erhält meistens von guten Backlinks neue Besucher weitergeleitet die sich informieren wollen. Das ist ein Qualitätsanzeichen von hochwertigen Links anderer Seiten.

Auf dem TagSeoBlog von Martin Mißfeld (übrigens einer meiner Lieblingsblogs den ich häufig auf meinen Projekten verlinke) findet Ihr einen sehr guten Artikel über das Thema gute und schlechte Backlinks. Diesen solltet Ihr euch genau durchlesen.

Auch der Artikel „Was ist ein guter Link?“ der Seite Seokratie ist zu empfehlen. Dort findet Ihr eine Liste mit der man schnell erkennen kann, was einen guten Link ausmacht.

So bekommt man hochwertige Backlinks

Jetzt kommen wir zu den Möglichkeiten wie man hochwertige Backlinks für seine Webseite bekommt. Mit folgenden Methoden könnt Ihr Links für eure Projekte generieren. Eines muss ich aber gleich anmerken.

Wenn man viele Links zu schnell auf ein Projekt setzt, kann das zum Absturz führen. Ihr solltet deshalb den Linkaufbau nur sehr langsam und dosiert angehen. So habt Ihr den größten Erfolg.

  • Gute Inhalte auf der Webseite veröffentlichen
    Die besten und einfachsten Verlinkungen erhält man aufgrund des hochwertigen Inhalts auf der Webseite. Ihr solltet darauf achten, dass der Text einen Mehrwert bietet und den Leser über das Thema informiert und zum Verlinken verleitet. Diese Links sind am nützlichsten weil sie ganz natürlich sind. Die besten Texte sind einmalige Themen die noch niemand anderes publiziert hat. Ganz nach dem Motto: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst! Der seosweet.de Blog hat das Thema „Was ist guter Content?“ etwas genauer beschrieben.
  • Gute Webverzeichnisse
    Webverzeichnisse waren eine sehr lange Zeit die beste Möglichkeit um unkompliziert Backlinks zu erhalten. Doch Suchmaschinen haben diese Links abgewertet oder sogar negativ bewetet. Somit sind Webkataloge nicht mehr die wichtigsten Quellen für Links. Doch die guten Webverzeichnisse sind immer noch gut für das eigene Ranking. Tragt eure Seite in die hochwertigsten Kataloge im Netz ein. Als Beispiel muss ich den DMOZ Webkatalog (http://www.dmoz.org) nennen. Obwohl der Katalog schon etwas in die Jahre gekommen ist, erhält man immer noch einen gut bewerteten Backlink.
  • Interviews führen
    Ein Interview ist immer wieder eine sehr gute Möglichkeit um im Internet viel Aufmerksamkeit zu bekommen. Wenn man einen namhaften Interview-Partner bekommt, erhält man unter Umständen sehr viele Links von Seiten mit hoher Linkpower. Die große Schwierigkeit bei Interviews ist das aufspüren und überreden eines Interview-Partners der im Netz eine hohe Reichweite hat. Der Idealfall wäre ein exklusives Interview mit Matt Cutts von Google der im Interview eine Neuigkeit veröffentlicht. Für den Linkaufbau wäre das aktuell wie ein 6er im Lotto.
  • Kommentare in Blogs
    Die meisten Kommentar Links in Blogs sind mit dem Nofollow Tag gekennzeichnet. Doch das sollte euch nicht davon abhalten in die Kommentare einen Link zu setzen, wenn er thematisch passt. Denn in den Kommentaren sind meistens Seitenbetreiber unterwegs, die immer wieder nach neuen Informationen suchen. So kann man den einen oder anderen Backlink bekommen. Links in Blog Kommentare sollte man nur setzen, wenn es wirklich vom Thema her passt. Anderfalls ist es nicht sinnvoll und kann das Linkprofil unter umständen negativ beeinflussen.
  • Social News
    Es gibt eine handvoll Social News Sites im Netz die zu empfehlen sind. Darunter zähle ich Webnews.de oder Marketing.de. Wenn man hier eine gute Nachricht veröffentlicht hat, bekommt man neben einem Backlink zusätzlich noch einige Besucher weitereleitet. Sucht euch nur die wichtigsten Social News Seiten im Internet heraus. Dort kann man hin und wieder eine Information oder Nachricht veröffentlichen. Durch die Aufmerksamkeit auf den Social News Websites erhält man hin und wieder auch einen Link von einem Leser der den Artikel gut findet.
  • Soziale Netzwerke
    Bei sozialen Netzwerken wie Facebook & Co. sollte man regelmäßig seine neuen Beiträge veröffentlichen und an Diskussionen teilnehmen. Wenn man hier geziehlt seine Links einbaut, kann man einige gute Links erhalten. Auch eine eigene Fanseite bei Facebook oder Google+ ist ein absolutes muss und für den Linkaufbau sehr nützlich. Die Netzwerke bieten auch noch einen weiteren Vorteil. Man kann neben den Backlinks auch den einen oder anderen Besucher auf der Webseite begrüßen. So kann man seine Popularität deutlich steigern.
  • Linkbait
    Ein Linkbait sind Inhalte auf einer Webseite die speziell für den Aufbau neuer Links ausgerichtet wurden. Neben den Inhalten zählen z.B. auch Infografiken oder E-Books  dazu. Denn diese werden in der Regel von sehr vielen Menschen verlinkt und sind deshalb gut für den Linkaufbau. Ein kostenloses eBook kostet bei der Erstellung zwar sehr viel Zeit und Mühe. Doch diese kann sich durch die hochwertigen Backlinks auf die Seite durchaus lohnen. Auf der Seite bonek.de findet Ihr einen sehr guten Artikel über das Thema Linkbaiting.
  • Links aus dem Bekanntenkreis
    Wenn Ihr Freunde oder Bekannte habt und diese ebenfalls eine Webseite betreiben, sollte ein guter und kostenloser Backlink für euch kein Problem sein. Einfach mit den Freunden und Bekannten sprechen und eine gute und nützliche Verlinkung aufbauen. Diese Verlinkungen sind ideal, weil man selbst die Linktexte benennen kann.

Fazit

Auf diesem Artikel habe ich nur ein paar Wege für neue Backlinks aufgelistet. Es gibt noch weitere die ideal für einen perfekten Linkaufbau geeignet sind. Doch diese zu finden ist nicht einfach. Jeder versucht den Königsweg für neue Links zu finden.

Ich bin schon häufig auf die Nase gefallen und versuche es bei neuen Projekten etwas zurückhaltender. Denn nur so kann man nachhaltige Links für sein Projekt gewinnen.

Eines noch zum Schluß. Ich bitte euch einen Link auf diesen Artikel zu setzen, wenn er euch gefallen hat. Denn schließlich lebt das Internet von Backlinks und wir sollten in diesem Bereich viel aktiver werden. Dadurch profitieren alle Seitenbetreiber.

Schluß mit dem Linkgeiz. Setzt auch mal Links auf vermeintlich kleinere Webseiten. Auch diese haben es verdient einen guten Link zu bekommen.

Beitrag teilen…
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen